„Ich träume von einer Welt, …“

 

… in der Humanität an erster Stelle steht, in der Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit keinen Platz haben“. Das ist wohl eines der bekannteren Zitate Max Mannheimers und zugleich Teil des Leitbildes unserer Schule.
Anlässlich des 100. Geburtstages beschäftigten wir uns in der Klasse 9a am 06.02.2020 mit der Frage, was wir durch die Auseinandersetzung mit der Person Max Mannheimer und seiner Lebensgeschichte für uns selbst und das Leben in einer Gemeinschaft gelernt haben. In einem anregenden Gespräch voller guter, durchdachter Beiträge wurde deutlich, wie viel die Schüler durch die Auseinandersetzung mit seiner Lebensgeschichte für ein Leben in gegenseitiger Akzeptanz gelernt haben. Und so konnten abschließend schöne Texte formuliert werden, die wir auf bunten Karten an unseren Baum in der Aula hängten.
Es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen und die gesammelten Karten aller Klassen zu lesen. Sie sind sehr gelungen!

Barbara Kleber, Klassenlehrerin 9a

 

 

X

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen