Präventionsveranstaltung zu HIV/ AIDS

 

Am 30.09.2019 machten sich die Klassen 8a und 8b mit ihren jeweiligen Klassenlehrkräften Frau Schüttel und Herrn Bäumel auf den Weg, um an einer Präventionsveranstaltung zu HIV und AIDS, initiiert von der Bayerischen AIDS Stiftung, teilzunehmen.

Begleitet wurden die Klassen von Frau Perecsenyi von der Berufseinstiegsbegleitung und Herrn Steinbach von der Jugendsozialbarbeit.
Die beiden Referentinnen informierten die Jugendlichen über den Ursprung, die Geschichte und verschiedene Übertragungswege von HIV und Aids. Dort lernten die Zuhörer beispielsweise, dass man nicht durch einen Mückenstich infiziert werden kann, auch wenn die Stechmücke zuvor eine infizierte Person gestochen hat. Das Virus überlebt in der Mücke nicht.

Zudem waren Diskriminierung und Solidarität gegenüber Infizierten wichtige Themen des Vortrags, die den Jugendlichen vor allem durch anschauliche Videos näher gebracht wurden.
Im Anschluss wurden die Schülerinnen und Schüler über weitere sexuell übertragbare Geschlechtskrankheiten informiert. Ein besonderes Hauptaugenmerk lag hierbei auf Schutzmöglichkeiten und Impfungen.

Bestens informiert und bestückt mit vielen Informationsbrochüren machten sich die Klassen 8a und 8b wieder auf den Rückweg zur Schule.

 

X

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen