Wandertag – Findet Dorie

 

Wir trafen uns um 09:15 Uhr am Marienplatz, direkt im Herzen Münchens. Eigentlich wollten wir zusammen mit den neunten Klassen in den Kletterpark nach Vaterstetten fahren. Das Wetter war aber so schlecht, dass wir leider nicht zum Klettern gehen konnten und wir uns den Ketterpark jetzt für den Frühling vorgemerkt haben.
Die Schülerinnen und Schüler hatten viele tolle Ideen, was man bei Regen so alles unternehmen kann. Am Ende entschied sich die Mehrheit für einen gemütlichen Kinovormittag mit einem Film, den man Zehntklässlern aufgrund ihres Alters vielleicht gar nicht mehr zugetraut hätte: Findet Dorie. Die Geschichte ist ein Ableger von “Findet Nemo”. Der Fisch Dorie sucht verzweifelt seine Eltern, kann sich aber aufgrund eines Gedächtnisverlustes nicht wirklich an die eigene Herkunft erinnern. Mit der Zeit kommen ihr verschiedene Bilder wieder in Erinnerung und so findet sie am Ende natürlich ihre Eltern wieder und damit auch sich selbst. Nett fanden viele, dass sie die alten Stars aus „Findet Nemo“ auch wieder einmal gesehen haben. Wo Dorie herkommt und wie sie ihre Eltern wieder gefunden hat, verraten wir natürlich nicht. Der Film hat uns allen sehr gefallen und wir waren uns einig, dass sich der Vormittag gelohnt hat. Auch wenn uns das Wandern und die sportliche Betätigung im Kletterwald, auf die sich viele gefreut hatten, versagt blieb.

 

X

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen