Schulprogramm

1. Schulprogramm

 

An unserer Schule lernen in diesem Schuljahr 240 Schüler:innen aus aktuell 42 verschiedenen Ländern. Unsere Schulfamilie ist vielfältig und darauf sind wir stolz.

Uns ist es wichtig, dass sich alle, die an unserer Schule arbeiten, wohl fühlen und gerne jeden Tag in die Schule gehen. Daher legen wir sehr viel Wert auf ein soziales Miteinander, das geprägt ist von Respekt, Toleranz und Gewaltfreiheit.

Themen des sozialen Lernens stellen einen Schwerpunkt unserer Projektarbeit dar (Kick-Fair AG, Suchtprävention, ZFU Stunden, Soziales Kompetenz Training, Streitschlichter). Wir möchten unsere Schüler:innen zu selbstbewussten, starken Menschen erziehen.

Unsere Schule heißt Max Mannheimer Mittelschule. Dieser Name ist für uns Verantwortung und Verpflichtung zugleich. Max Mannheimer hat sich als Überlebender der Schoah zeit seines Lebens gegen Antisemitismus, Diffamierung, Rassismus und Hass und für Toleranz und Aussöhnung eingesetzt. Die Bewahrung dieser Werte ist uns wichtig und daher finden jährlich Max Mannheimer Projekttage statt.

Wir geben unseren Schüler:innen das Rüstzeug für ihr weiteres Schul- bzw. Berufsleben mit. Daher ist ein weiterer Mittelpunkt an unserer Schule die Berufsorientierung, wobei wir hier mit den Betrieben aus unserer Region eng zusammenarbeiten (Bewerbertag, Bewerbungstraining, Messebesuch).

Wir fördern und fordern unsere Schüler:innen und erwarten eine motivierte, interessierte Arbeitshaltung, wobei klare Regeln für Transparenz und Zuverlässigkeit sorgen. Diese sind in der Hausordnung niedergelegt.

Ein Schwerpunkt unserer fachlichen Themen sind vielfältige Projekte der Leseförderung, die die Lesefähigkeit und den Spaß am Lesen erhalten sollen. Wir sind TUSCH Schule und wir fördern Sprache und Ausdruck durch eine intensive und professionelle Theaterarbeit.

Am Wichtigsten ist uns aber die Kommunikation auf allen Ebenen. Wir wollen immer gesprächsbereit sein, für unsere Schüler:innen, die Lehrer:innen, die Eltern, den Elternbeirat, unserer Kooperationspartner:innen und unseren Sachaufwandsträger. Wir sind davon überzeugt, dass eine gute, vertrauensvolle und respektvolle Zusammenarbeit die Grundlage für ein Schulleben darstellt, das geprägt ist von Vertrauen und unbeschwertem Lernen.